Theresia Friedberger als Vorsitzende wiedergewählt

Kaum verändert hat sich die Vorstandschaft der Freien Wähler Aholming. In der Jahreshauptversammlung am Sonntagabend in der „Kühmooser Schützenstube“ wurde Theresia Friedberger einstimmig als Vorsitzende wiedergewählt, ebenso ihre Stellvertreterin Helga Hackl und Kassenverwalterin Anita Leeb.

Neu in der Vorstandschaft ist Schriftführerin Monika Müller. Bestätigt wurden auch die Beisitzer Hans Weinberger, Heiko Augustin, Rosi Habereder und Christian Habereder. Als weiterer neuer Beisitzer wurde Alexander Habereder gewählt. Die Kasse wird wie bisher von Hans Weinberger und Christian Habereder geprüft. Die Gemeinderäte gehören dem Gremium kraft Amtes an. Der Neuwahl gingen Berichte und Entlastung der Vorstandschaft voraus. Friedberger machte deutlich, dass dies ihre letzte Amtsperiode sein wird. Sie habe ursprünglich das Amt schon jetzt abgeben wollen, aber keinen Nachfolger gefunden. „Ich möchte nicht riskieren, dass sich der seit Jahrzehnten bestehende Ortsverband auflöst und habe mich deswegen dieses Mal noch bereit erklärt, aber nur noch dieses Mal“, betonte sie. Aktuell hat der Ortsverband 56 Mitglieder. „Aber die Jungen sind zu wenig“, sagte sie. Sie erinnerte an Veranstaltungen und Sitzungen und sprach aktuelle Gemeinderatsthemen an. Die Wahl leitete der Hengersberger Bürgermeister und Bezirkstagskandidat Christian Mayer. Sowohl er, als auch Bezirkstagsdirektkandidat Stefan Achatz, Bürgermeister der Gemeinde Bernried, und Landtagslistenkandidatin Gerhild Maiwald nutzten die Hauptversammlung, um sich bei den Aholminger Freien Wählern vorzustellen und um Unterstützung zu bitten. Mayer umriss die Aufgaben des Bezirks und legte die hohen Summen dar, die dafür notwendig sind. „Die Finanzmittel kommen aus den Kommunen, deswegen darf es uns nicht gleich sein, was im Bezirk passiert und deswegen müssen dort auch Freie Wähler vertreten sein“, unterstrich er.