Einladung zum Jahresessen

Die Freien Wähler Aholming

laden herzlich zum Jahresessen am Sonntag, den 21. Oktober 2018 ab 11:30 Uhr
in die Schützenstube nach Kühmoos ein.

Mitglieder und ihre Familien, sowie Freunde und Gönner unseres Ortsverbandes sind herzlich willkommen.
Der Erlös der Veranstaltung kommt wieder der Vereinskasse zu gute.

Die Vorstandschaft freut sich über zahlreichen Besuch.

Theresia Friedberger

1. Vorsitzende

PM vom 3.9.2018 FREIE WÄHLER mit Rekordgästezahl auf Politischem Gillamoos in Abensberg

Aiwanger kämpft für stabile bürgerliche Staatsregierung in Bayern

Abensberg. Kostenfreie Kinderbetreuung, flächendeckende Gesundheitsversorgung und das Bilden einer stabilen bürgerlichen Staatsregierung unter Beteiligung der FREIEN WÄHLER nach der Landtagswahl – das waren die wichtigsten Themen des Politischen Gillamoos der FREIEN WÄHLER am Montag im niederbayerischen Abensberg. Der niederbayerische Bezirksvorsitzende Heinrich Schmidt sowie der Abensberger Ortsvorsitzende Günther Kurmes begrüßten im vollbesetzten Weißbierstadel u.a. Bundes- und Landeschef Hubert Aiwanger, die Landrätin des Landkreises Regensburg Tanja Schweiger, die Europaabgeordnete Ulrike Müller, den schwäbischen Landtagsspitzenkandidaten Alexander Hold, den Landtagsdirektkandidaten im Stimmkreis Kelheim und ehemaligen Landrat Dr. Hubert Faltermeier sowie zahlreiche Abgeordnete und ehemalige Abgeordnete der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion.

„Politik muss wieder konkrete Lösungsvorschläge anbieten“, so Hubert Aiwanger, der zum Auftakt seiner Rede zahlreiche politische Erfolge der FREIEN WÄHLER im Landtag auflistete: „Studienbeiträge abgeschafft und neunjähriges Gymnasium wiedereingeführt – wir sind die Bildungspartei schlechthin.“ Auch die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge sei von den FREIEN WÄHLERN und ihren Bündnispartnern gestemmt worden – das könne sich sehen lassen. Am Regierungsstil des Ministerpräsidenten übte Aiwanger heftige Kritik: „Bevor Söder ein Weltraumprogramm ‚Bavaria One‘ auflegt und die berittene Kavallerie einführt, soll er erstmal die Kinderkrippen in Bayern kostenfrei schalten!“

Das Wohnungsproblem in den Ballungsräumen könne nur gelöst werden, wenn Arbeits- und Wohnungsmarkt am Land gestärkt würden. Für die Landwirte forderte Aiwanger von der Staatsregierung einen „Zukunftsplan für jeden Bauernhof“. Doch auch für das bayerische Gesundheitssystem habe der Regierungschef keinen Masterplan. Unter dem Jubel der rund 750 Gäste rief Aiwanger Söder entgegen: „Du hast keinen Masterplan, Du bist ein Master of Desaster!“ Mit den FREIEN WÄHLERN werde es dagegen keine weiteren Klinikschließungen mehr geben.

Klar setze sich Aiwanger auch mit der AfD auseinander: Wer eine solche Partei wähle, werde dafür sorgen, dass es für eine bürgerliche Koalition in Bayern nicht reiche. „Wer bei der AfD sein Kreuz macht, bringt in Bayern letztlich SPD und Grüne in Regierungsverantwortung. Deshalb rufe ich diesen Menschen zu: Wählt nicht die Radikalen, sondern wählt die erfahrenen und erfolgreichen Kandidaten der FREIEN WÄHLER!“ Aiwanger forderte verstärkte Maßnahmen gegen unkontrollierte Zuwanderung. „Wenn sich CSU, CDU und SPD in den vergangenen Jahren an geltendes Recht gehalten und dafür gesorgt hätten, dass jeder einreisende Flüchtling mit Fingerabdruck registriert wird, wäre Deutschland heute nicht gespalten.“ Es müsse unbedingt verhindert werden, dass Menschen mit Mehrfachidentitäten weiter unbehelligt einreisen könnten.

Bayern brauche wieder Zukunft – doch CDU/CSU und SPD hätten das Land zurückentwickelt, schloss Aiwanger seine Rede: „Wir FREIEN WÄHLER machen solide Politik aus der bürgerlichen Mitte heraus und sind bereit, Regierungsverantwortung zu übernehmen. Wir biedern uns nicht an, doch es wäre unterlassene Hilfeleistung, wenn wir zuließen, wie CSU mit SPD oder Grünen auf Faschingszug durch dieses Land gehen. Wir werden nach dem 14. Oktober nicht Stiefelknecht der CSU sein, sondern ihnen die Sporen geben – für eine bessere bürgernahe Politik.“

Alexander Hold sagte, die FREIEN WÄHLER orientierten sich an den echten Problemen der Menschen. „Deshalb setzen wir uns für eine Entlastung u.a. der Geringverdiener ein und wollen die Kinderbetreuung kostenfrei stellen. Statt es dem Land Berlin über den Länderfinanzausgleich zu ermöglichen, seine Kitas kostenfrei anzubieten, sollten wir dieses Geld erst einmal in unsere eigene Kinderbetreuung stecken.“ Hold sprach sich gegen die vielfach kritisierten prekären Arbeitsverhältnisse an Bayerns Schulen aus: „Das würde man keiner Zeitarbeitsvermittlung durchgehen lassen. Deshalb werden wir FREIE WÄHLER ab Mitte Oktober dafür sorgen, dass Schluss ist mit befristeten Lehrerverträgen. Wir werden die Klassen kleiner gestalten, mehr Pädagogen einstellen und vor allem die mobile Lehrerreserve deutlich erhöhen.

Auch müsse der Rechtsstaat entschlossener auf Gewalt und Hetze reagieren – hierzu gehöre auch eine konsequente Abschiebung von Gefährdern. „Helfen müssen wir gut integrierten Flüchtlingen mit eigenem Job und Wohnung – im Moment schieben wir überwiegend die falschen Leute ab.“ Innere Sicherheit lasse sich auch nicht über eine „bayerische Grenzpolizei“ schaffen. „Stattdessen muss der normale Streifendienst gestärkt werden – vor allem auf dem Land. Eine Ausweitung der Schleierfahndung ist ebenfalls dringlich. Hold: „Wir FREIEN WÄHLER kennen die Probleme der Menschen. Wenn wir etwas versprechen, dann werden wir es auch halten!“

Die FREIEN WÄHLER wollen bei der Landtagswahl am 14. Oktober 2018 erneut in den Bayerischen Landtag einziehen. Umfragen sehen sie aktuell zwischen acht und neun Prozent der Wählerstimmen.

FREIE WÄHLER Bayern Landesgeschäftsstelle
Giesinger Bahnhofplatz 9, 81539 München, Tel. 0 89 – 52 03 21 6, Fax 0 89 – 52 03 21 62, gstelle@freie-waehler.de
www.fw-bayern.de

Theresia Friedberger als Vorsitzende wiedergewählt

Kaum verändert hat sich die Vorstandschaft der Freien Wähler Aholming. In der Jahreshauptversammlung am Sonntagabend in der „Kühmooser Schützenstube“ wurde Theresia Friedberger einstimmig als Vorsitzende wiedergewählt, ebenso ihre Stellvertreterin Helga Hackl und Kassenverwalterin Anita Leeb.

Neu in der Vorstandschaft ist Schriftführerin Monika Müller. Bestätigt wurden auch die Beisitzer Hans Weinberger, Heiko Augustin, Rosi Habereder und Christian Habereder. Als weiterer neuer Beisitzer wurde Alexander Habereder gewählt. Die Kasse wird wie bisher von Hans Weinberger und Christian Habereder geprüft. Die Gemeinderäte gehören dem Gremium kraft Amtes an. Der Neuwahl gingen Berichte und Entlastung der Vorstandschaft voraus. Friedberger machte deutlich, dass dies ihre letzte Amtsperiode sein wird. Sie habe ursprünglich das Amt schon jetzt abgeben wollen, aber keinen Nachfolger gefunden. „Ich möchte nicht riskieren, dass sich der seit Jahrzehnten bestehende Ortsverband auflöst und habe mich deswegen dieses Mal noch bereit erklärt, aber nur noch dieses Mal“, betonte sie. Aktuell hat der Ortsverband 56 Mitglieder. „Aber die Jungen sind zu wenig“, sagte sie. Sie erinnerte an Veranstaltungen und Sitzungen und sprach aktuelle Gemeinderatsthemen an. Die Wahl leitete der Hengersberger Bürgermeister und Bezirkstagskandidat Christian Mayer. Sowohl er, als auch Bezirkstagsdirektkandidat Stefan Achatz, Bürgermeister der Gemeinde Bernried, und Landtagslistenkandidatin Gerhild Maiwald nutzten die Hauptversammlung, um sich bei den Aholminger Freien Wählern vorzustellen und um Unterstützung zu bitten. Mayer umriss die Aufgaben des Bezirks und legte die hohen Summen dar, die dafür notwendig sind. „Die Finanzmittel kommen aus den Kommunen, deswegen darf es uns nicht gleich sein, was im Bezirk passiert und deswegen müssen dort auch Freie Wähler vertreten sein“, unterstrich er.

Einladung zur Jahreshauptversammlung der Freien Wähler Aholming e.V.

Einladung zur Jahreshauptversammlung der Freien Wähler Aholming e.V.

am Sonntag, 22. Juli 2018

um 19:00 Uhr

in der Kühmooser Schützenstub´n

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Bericht der Vorsitzenden Theresia Friedberger
  3. Bericht der Kassenverwalterin Anita Leeb
  4. Bericht der Kassenprüfer Christian Habereder / Hans Weinberger
  5. Entlastung der Vorstandschaft
  6. Neuwahlen
  7. Abstimmung über Mitgliedsbeitrag
  8. Grußworte und Allgemeine Aussprache

 

Die Vorstandschaft bittet um zahlreiche Beteiligung

Theresia Friedberger
Ortsvorsitzende

Pressemitteilung vom 13.3.2018

FREIE WÄHLER reichen am 19. März die Unterschriften für das Volksbegehren zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge ein
Aiwanger: Die FREIEN WÄHLER befreien Bayerns Bürger von einer großen Ungerechtigkeit
Die FREIEN WÄHLER Bayern reichen zusammen mit Ihren Bündnispartnern am 19. März den Antrag auf Zulassung des Volksbegehrens „Straßenausbaubeiträge abschaffen – Bürger entlasten“ beim Bayerischen Innenministerium ein.
Der FREIE WÄHLER Landesvorsitzende Hubert Aiwanger sieht die FREIEN WÄHLER „auf dem richtigen Weg, für die Bürger und Kommunen in Bayern einen großen Befreiungsschlag zu landen. Die Straßenausbaubeiträge waren über Jahre hinweg ein riesiges Ärgernis, welches ohne unseren politischen Kampf nicht angegriffen worden wäre.“ Aiwanger wirft der CSU vor, das Thema Straßenausbaubeiträge erst verschlafen zu haben und anschließend handlungsunfähig gewesen zu sein: “Sie sind zu lange auf einem toten Gaul sitzen geblieben und würden ihn noch heute füttern, wenn wir sie nicht aufgeweckt hätten!“
Die FREIEN WÄHLER sind stolz darauf, dass sie mit ihren Bündnispartnern Allianz gegen Straßenausbaubeitrag in Bayern, Allgemeiner Verband für gerechtere Kommunalabgaben in Deutschland, Eigenheimerverband Bayern, Haus & Grund Bayern, Verband Wohneigentum Bayern, Verband deutscher Grundstücksnutzer und Verein Stop von Straßenausbaubeiträgen innerhalb weniger Wochen weit über 100.000 Unterschriften gesammelt haben und im Landtag einen Gesetzentwurf eingebracht haben, in dem Übergangsfristen, Stichtage und die Finanzierung detailliert geregelt sind.
Aiwanger: „Wer sichergehen will, dass die Straßenausbaubeiträge nicht nur abgeschafft, sondern auch Fristen und Stichtage bürgerfreundlich gestaltet werden, der muss im Oktober den FREIEN WÄHLERN seine Stimme geben. Wir werden dafür sorgen, dass das Thema zur Zufriedenheit unserer Bürger geregelt wird.“
FREIE WÄHLER Generalsekretär Michael Piazolo freut sich, dass die Unterschriftensammlung die bisher erfolgreichste für ein bayerisches Volksbegehren darstellt. Beispielsweise wurden schon alleine im Regierungsbezirk Mittelfranken die nötigen 25.000 Unterschriften für die Zulassung des Antrages gesammelt.
Ruth Brosig (Allianz gegen Straßenausbaubeitrag in Bayern) sieht die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge auf einem sehr guten Weg ist. Brosig: „Die Bürgerinnen und Bürger müssen schon bald die Schuldenfalle Strabs nicht mehr fürchten.“
Ulrike Kirchhoff (Haus & Grund Bayern) und Siegmund Schauer (Verband Wohneigentum Bayern) verweisen darauf, dass mit der Abschaffung der Beiträge ein großes Anliegen vieler Familien, die sich in der Vergangenheit Wohneigentum vom Munde abgespart haben oder nun schaffen wollen, erfüllt wird.

Kreisverband Deggendorf – Aufstellung/Nominierung des Listenkandidaten/in für die Landtagswahl

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freie Wähler.

Wir laden Sie zu unserer

Versammlung

am Mittwoch, den 21. Februar 2018

um 19:30 Uhr

in den Gasthof/Hotel Bayerischer Löwe, Osterhofen

(94486 Osterhofen, Vorstadt 10)

recht herzlich ein.

Tagesordnung:

  1.  Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden Dr. Georg Meiski der FW im Landkreis.
  2. Grußwort der 1. Bürgermeisterin Frau Liane Sedlmeier
  3. Tätigkeitsbericht durch den 1.Vorsitzenden Dr. Georg Meiski.
  4. Vortrag Bezirksrat Heinrich Schmidt: „Welche Bedeutung hat der Bezirkstag für die Entwicklung Niederbayerns“.
  5. Kurzreferat Fraktionsvorsitzender Reinhard Leuschner: „Was gibt es Neues aus dem Kreisrat“.
  6. Sonstiges, Wünsche und Anfragen.

Die Ortsvorsitzenden werden gebeten, ihre Mitglieder über die Teilnahme an der Versammlung zu informieren.

An diesem Abend findet auch die Aufstellung/Nominierung des Listenkandidaten/in für die Landtagswahl, sowie die Aufstellung/Nominierung der Bezirkstagskandidaten, und  die Nachwahl von Delegierten und Ersatzdelegierten für die oberen Gremien statt

Stimmberechtigt bei der Aufstellung/Nominierung sind nur die Mitglieder der Kreisvereinigung Deggendorf. (Mitgliedschaft in der Landesvereinigung Bayern.)

Wir hoffen Sie recht zahlreich zu unserer wichtigen Versammlung  begrüßen zu dürfen und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

Ihre Freien Wähler im Landkreis Deggendorf

Dr. Georg Meiski                                                                                        Peter Stolzenberger

1.Vorsitzender                                                                                             Schriftführer

Neujahrswünsche

Die Freien Wähler Aholming

wünschen allen Mitgliedern, Gönnern und Freunden

frohe, gesegnete Weihnachtsfeiertage und

einen guten Rutsch in ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr 2018

Jahresessen am Sonntag, 19. November

Zu unserem 

Jahresessen 

(es gibt Sur- und Schweinebraten mit Knödl, Kraut und Kartoffelsalat

 sowie Kaffee und Kuchen)

 

am Sonntag, 19. November 2017 um 11:30 Uhr

 in der Schützenstube Kühmoos

laden wir Mitglieder und ihre Familien sowie Freunde und Gönner unseres Ortsverbandes herzlich ein. Der Erlös der Veranstaltung kommt wieder unserer Vereinskasse zu gute.

 Die Vorstandschaft freut sich über zahlreichen Besuch.

 

Einladung zu den Kundgebungen im Gillamoos und Karpfham

Liebe Freie Wählerinnen und Wähler,

die Bundestagswahl steht bevor. Alle Parteien geben ihr bestes und stellen Ihr Wahlprogramm vor.

Zum großen politischen Schlagabtausch geht es am 04 . September 2017 um 10.00 Uhr
beim traditonellen Gillamoos im Kuchlbauer Weißbierstadl in Abensberg mit unserem
Bundes- und Landesvorsitzenden MdL Hubert Aiwanger sowie der vom Fernsehen bekannte Richter Alexander Hold.

Am 05. September 2017 um 11.30 Uhr spricht Hubert Aiwanger in der Hacklberger Hütte in
Karpfham zu aktuellen Themen.

Zu beiden Veranstaltungen laden wir Sie herzlich ein! Bitte geben Sie die Einladung auch an Ihre Mitglieder weiter.
Ihre Anwesenheit füllt das Haus.

Mit freundlichen Grüßen

Heinrich Schmidt                                                                                  Hubert Aiwanger
Bezirksvorsitzender Niederbayern                                       Landes- und Bundesvorsitzender

Nachruf Peter Schmid

Mit großer Bestürzung haben wir vom Tod unseres langjährigen Schriftführers Peter Schmid erfahren, der viel zu früh aus dem Leben gerissen wurde. 

Peter war seit vielen Jahren Mitglied der Freien Wähler und viele Jahre in der Vorstandschaft. Er hat sich wiederholt als Kandidat bei den Gemeinderatswahlen engagiert. Außerdem hat er jahrelang die Home Page der Freien Wähler betreut.

Seiner Familie gilt unser tiefes Mitgefühl.                          

                                        Wir werden Peter Schmid ein ehrendes Andenken bewahren.

                                                                         In ehrlicher Anteilnahme

                                                   Die Vorstandschaft der Freien Wähler Aholming